Hier finden Sie mich

Priv.-Doz. Dr. phil. habil. Berthold Grzywatz


Telefon: 0152 069 344 31

            04331 / 33 99 510

 

Berthold.Grzywatz@gmx.de

 

Mitglied im BBK Kassel-Nordhessen

Mitglied im BBK Schleswig-

Holstein

Mitglied Kulturnetz Region Rendsburg

Mitglied der VG Wort

Mitglied der VG Bild-Kunst

 

Kontakt

Besucherzahl:

555180

 

Der Nachdruck oder die Weiterleitung von Texten und Fotos an Dritte darf nur mit der Genehmigung von  Berthold Grzywatz er-folgen. Das Kopieren von Texten und Fotos und ihre Verwendung für eigene Zwecke ist nicht gestattet, insbe-sondere dürfen die Logos zu einzelnen Projekten nicht von Dritten verwendet werden.

 Wege des Skulpturalen - Plastik und Fotografie.                19. September - 31. Oktober 2018 -             Verlängerung bis zum 15. Dezember 2018.

Die Galerie [ Der Lokschuppen ] im Rendsburger Kreishafen an der Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal wartet mit einer neuen Ausstellung von Berthold Grzywatz auf. Unter dem Titel „Wege des Skulpturalen“ zeigt der Bildhauer und Fotograf neuere Metallplastiken, deren Materialbasis Aluminium ist. Durch kontrastierende Modellierungen erzielt Grzywatz in seinen plastischen Arbeiten spannungsreiche Beziehungen zwischen Texturen und Formen. Der Betrachter wird durch die Dynamik der Oberflächen stets von Neuem herausgefordert und erlebt anschaulich die Vielfältigkeit der skulpturalen Wirkungen im Raum.

Die Plastiken korrespondieren mit Fotografien, die sich dem Skulpturalen im Wege der Nahaufnahme und des Ausschnitts annähern. Sie nutzen die Möglichkeiten des Spiels mit Schärfe und Unschärfe, um ganz eigene Sichtweisen des skulpturalen Raumkörpers zu entwickeln. Bei den Fotografien handelt es sich um großformatige Arbeiten, die auf Leinwand gedruckt wurden.

 

 

The gallery [ Der Lokschuppen ] in the Rendsburg district harbour at the high bridge over the Kiel Canal has a new exhibition by Berthold Grzywatz. Under the title "Wege des Skulpturalen" (Ways of the Sculptural), the sculptor and photographer is showing recent metal sculptures whose material basis is aluminium. Through contrasting modelling, Grzywatz achieves exciting relationships between textures and forms in his sculptural works. The viewer is constantly challenged anew by the dynamics of the surfaces and vividly experiences the diversity of sculptural effects in space.

The sculptures correspond with photographs that approach the sculptural through close-ups and cropping. They use the possibilities of playing with sharpness and blurriness to develop their very own views of the sculptural spatial body. The photographs are large-format works printed on canvas.

Impression 1
Druckversion | Sitemap
Copyright und Webdesign: Berthold Grzywatz