Hier finden Sie mich

Priv.-Doz. Dr. phil. habil. Berthold Grzywatz


Telefon: 0152 069 344 31

            04331 / 33 99 510

 

Berthold.Grzywatz@gmx.de

 

Mitglied im BBK Kassel-Nordhessen

Mitglied Kulturnetz Rendsburg

Mitglied der VG Wort

Mitglied der VG Bild-Kunst

 

Kontakt

Nutzen Sie mein Kontaktformular

Kontaktformular.

Besucherzähler
click counter
Besucherzähler

Literatur

Die Literatur von Berthold Grzywatz setzt sich mit dem menschlichen Ich in seiner entfremdeten Existenz sowie seiner Suche nach Identität und Bindung auseinander. Verletzbarkeit und Leere werden in Beziehungsdiagrammen deutlich, Entfremdung im hinterfragten gelenkten Dasein, sowohl kulturell als auch ideologisch, im Verweisen auf den verdinglichten sozialen Raum und die Distanz zu den politischen Welten wird die individuelle Existenz des Menschen immer wieder in Frage gestellt. Stets fragt Berthold Grzywatz in seinen allgemeinen Reflexionen über das Sein nach den Grundbedingungen moderner Lebensweisen.

 

Lesungen

Lesung im Bunker-D - Kultur- und Kommuni-kationszentrum der Fachhochschule Kiel

"Belleltristik als Abwechslung und Experiment" - Literatur im Bunker-D

Do. 16. März 2017, 18:00 Uhr im Bunker-D, Schwentinestr. 11, 24149 Kiel

 

Berthold Grzywatz liest aus seinen Lyrikbänden "Surreales Tagebuch" und "Entblößungen"

 

Studio Wasserscheune - Adelebsen.

Lesung, Sonntag, den 28. 09. 2014 , 15 Uhr

 

 

In seinen Texten setzt sich der Lyriker Berthold Grzywatz mit der Widersprüchlichkeit und Fragilität menschlicher Existenz auseinander. Der Blick ist auf die Bruchlinien individuellen, gesellschaftlichen und politischen Lebens zwischen Beharrung und Fortschritt gerichtet.

 

Immer wieder widmet er sich dem menschlichen Ich in seiner entfremdeten Existenz sowie seiner Suche nach Identität und Bindung. Berthold Grzywatz lotet den sozialen Raum individuellen Seins aus, fragt nach Verletzbarkeit und Leere, aber auch nach der Leidensfähigkeit des Menschen in einer nur schwer durch-schaubaren modernen Welt.

 

Die Sprache seiner bisher vorliegenden drei Gedichtbände entfaltet differenzierte Bilder und weiß zugleich in ihrer bewussten Knappheit durch präzise formulierte Gedanken zu gefallen.

Berthold Grzywatz, der neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit vor allem als bildender Künstler arbeitet und zudem habilitierter Historiker ist, wird insbesondere aus seinem neuesten Werk „Verordnete Existenz“ lesen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright und Webdesign: Berthold Grzywatz